Josef Müller * 1936 in Duisburg

Werkkunstschule Krefeld bei Laurens Goossens, Mitglied der Duisburger Sezession, Mitglied im Verein Düsseldorfer Künstler und im Verein zur Veranstaltung von Kunstausstellungen e.V., Gastatelier in der Cité Internationale des Arts, Paris, Atelier im Künstlerhaus der Stadt Duisburg, Goldstr. 15

Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl):

  • Viersen, Galerie 2 a
  • Künstlerhaus der Stadt Duisburg, Goldstr. 15
  • Ulft (NL), Galerie bij de Boeken
  • Kilchberg (CH), Galerie „Arte Viva“
  • Burum (NL), Galerie „De Blauwe Roos“
  • Geldern, Kunstverein Gelderland
  • Köln, Galerie Toenissen
  • Duisburg, Wilhelm-Lehmbruck-Museum
  • Düsseldorf, Grosse Kunstausstellung NRW
  • Doetinchem (NL), Huntenkunst
  • Soest, Kunstverein
  • Györ/Ungarn, Städtische Galerie
  • Kamp-Lintfort, Galerie Schürmann
  • Kaunas (LIT), M. Zilinskas-Art Gallery
  • Groeningen (NL), Gallery-Art-Show
  • Kunstkreis Norderstedt
  • Duisburg, Museum Küppersmühle

Josef Müller verzichtet in seiner Malerei auf die Gegenständlichkeit. Bei der Bildfindung ist die einerseits bevorzugte spontane und andererseits kalkulierte Malweise für ihn entscheidend. Farbflächen, gestische Strukturen, freie Formen und Chiffren sind die Gestaltungsmittel in seinen Bildern und Zeichnungen. Collagierte Texte und Buchstaben-Fragmente, die man häufig in seinen Arbeiten findet, sind meistens ihrer Bedeutung enthoben und dienen lediglich als kompositorisches Element.